28. Mörsbacher Sprint-Triathlon

Da die 3 Teilnehmer vom TUS bei einer erstmals erzielten Zeit von unter 1 Stunde keine Chance auf den Gesamtsieg haben, wird der vereinsinterne „Mörsbachman“ ermittelt und diesen Titel hat sich dieses Jahr zum wiederholten Mal Markus verdient. Zudem hat er uns und vielen anderen gezeigt, dass nicht nur das Material und die Technik der Schlüssel zum Erfolg sind, sondern einfach nur Ausdauer und entschlossene Willenskraft ausreichend sein können. Er erzielte, trotz dass er beim Schwimmen nicht krault, sondern sich mit Brustschwimmen über die 240m Distanz rettet, eine hervorragende Schwimmzeit und das Gesamtergebnis von ihm kann sich, trotz dass er mit seinem Mountainbike auf Stollenreifen fuhr, mit einer Zeit von 1:23:10 für 240m Schwimmen, 22km Radfahren und 6km Laufen durchaus sehen lassen. Wolfgang sorgte mit einer Zeit deutlich unter den magischen 90 min. für eine kleine Sensation und Jörg bestätigte mit einer Zeit knapp darüber seine kontinuierlichen Leistungen. Ben musste bei den Superkids erstmals die 240m schwimmen, worüber er sich erst beim Start klar wurde und erzielte trotzdem eine respektable Zeit über die Gesamtdistanz von 240m schwimmen, 7km Radfahren und 2,5km Laufen und wurde als 2. in seiner Klasse mit einem Pokal belohnt.


Die Ergebnisse im Einzelnen:

Rang ges. Name Klasse Zeit/min Rang Klasse
15 Ben Magnus Kohlhaas MKA 00:43:17 2
98 Markus Becker M40 01:23:10 38
172 Wolfgang Spitza M45 01:28:21 62
215 Jörg Kohlhaas M45 01:32:22 74

Zurück